Angebote zu "Film-Ikone" (21 Treffer)

Kategorien

Shops

Träumende Gesichter
47,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Sie stehen oft in der zweiten oder dritten Reihe vieler Filme und sind dennoch das Herz und der Verstand zahlreicher Produktionen – Frauen im Film. Die in dem vorliegenden Band versammelten Portraits und Features entführen in eine Welt abseits des Mainstreams. Die Porträts erzählen von Kim Stanley, der Inkarnation der Method-Schauspielerin, die für zahllose KollegInnen Vorbild, Inspiration und Ikone war und dennoch einem breiten Publikum unbekannt geblieben ist; von Ingrid Thulin, die ihre ZuschauerInnen herausfordert, zwischen Projektion und Wahrhaftigkeit zu wählen; von Lee Remick, Helga Anders, Lee Grant, Lisa Kreuzer, Joan Hackett, Rachel Roberts, Jo Van Fleet und vielen anderen Schauspielerinnen, deren künstlerisches Wirken es wiederzuentdecken gilt. Alle Schauspielerinnen haben das Medium Film nachhaltig verändert, mitgeprägt und erleuchtet – sei es als Darstellerin, Lehrerin, Autorin oder Regisseurin. Lange überfällig sind diese Porträts, die nicht nur von der vielfältigen Darstellungskunst und dem Entstehen der Kreativität erzählen, sondern auch die Veränderungen im Leben und in den Gesichtern der Schauspielerinnen beleuchten. Die 'weibliche' Schauspielkunst und ihre Bedeutung für den Film und das Theater stehen im Mittelpunkt. Daniela Sobek richtet den Blick auf Technik und Inspiration internationaler Darstellerinnen und lädt dazu ein, einen neuen Blick auf die Verkörperungen und Unterwanderungen von Frauenfiguren zu werfen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Film für Film
57,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Romy Schneider(1938–1982) gehört zu den wenigen Weltstars, die das deutsche Kino in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts hervorgebracht hat. In 63 Filmen, die sie unter der Regie der berühmtesten und besten Regisseure dieser Epoche drehte – darunter Luchino Visconti, Orson Welles, Andrzej Zulawski und immer wieder Claude Sautet – demonstrierte sie eindrucksvoll ihre Entwicklung vom Publikumsliebling der deutschen Nachkriegs- und Wirtschaftswunderjahre zur grossen Charakterdarstellerin und international gefeierten Film-Ikone. Damit hinterliess sie ein grosses Werk, das die Wandlung des Frauenbilds von den 50er- bis zu den 80er Jahren nachhaltig spiegelt. Mut zu radikaler beruflicher Neuorientierung – weg vom süsslichen Image der Sissy-Filme, die ihr schon in Teenager-Jahren den internationalen Durchbruch beschert hatten – und persönliche Schicksalsschläge prägten ihr Persönlichkeitsbild, das im Laufe ihrer Karriere beständig neue Facetten hinzugewann. In dem hier vorliegenden Band ist die einzigartige Karriere von Romy Schneider nun erstmals Film für Film dokumentiert. Von den Anfängen als Tochter des deutschen VorzeigeSchauspielerpaars Magda Schneider und Wolf Albach-Retty über ihre ersten filmischen Ausflüge nach Frankreich (mit Alain Delon) und die Jahre der Hollywood-Produktionen bis zum Image der Grande Dame des französischen Films der 1970er Jahre und ihrem tragischen Ende in Paris: Die Journalistin und Kinoexpertin Isabelle Giordano zeichnet in dieser reich bebilderten Filmographie ein intimes Portrait der grossen Darstellerin, Bild für Bild ablesbar an der Wahl ihrer Rollen und an den Beziehungen, die sie zu Schauspielerkollegen und Regisseuren knüpfte.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Erkennungsmuster und Erzählstrukturen bei Quent...
14,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Kunst - Fotografie und Film, Note: 1,3, Hochschule für Bildende Künste Braunschweig (Institut für Kunstwissenschaft), Veranstaltung: Die Kunst der Interpretation III, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Having A Good Time With A Bunch Of Nasty Characters.' Es klingt, als habe sich der amerikanische Regisseur Quentin Tarantino diesen Satz zum Motto für all seine Filme gemacht. Ein Grossteil der Filme ist Kult geworden und nicht mehr vom Filmmarkt wegzudenken. Alleine Pulp Fiction katapultierte ihn zu einem der bestverdienenden Regisseuren seiner Zeit. Doch wie es dazu kam, dass ein kleiner Junge aus Los Angeles mit grossem Interesse an Filmen, zu einer solchen Ikone der Filmemacher werden konnte, möchte ich mit dieser Arbeit klären. Warum Tarantino anders ist als seine Kollegen und was sein ''Rezept'' für einen erfolgreichen Film ist. Ich möchte mich der Fragestellung zuwenden, welche Art Handschrift seine Filme tragen und warum sie ihn zu einem Kultregisseur des 21. Jahrhunderts machen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Film für Film
20,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Romy Schneider(1938–1982) gehört zu den wenigen Weltstars, die das deutsche Kino in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts hervorgebracht hat. In 63 Filmen, die sie unter der Regie der berühmtesten und besten Regisseure dieser Epoche drehte – darunter Luchino Visconti, Orson Welles, Andrzej Zulawski und immer wieder Claude Sautet – demonstrierte sie eindrucksvoll ihre Entwicklung vom Publikumsliebling der deutschen Nachkriegs- und Wirtschaftswunderjahre zur großen Charakterdarstellerin und international gefeierten Film-Ikone. Damit hinterließ sie ein großes Werk, das die Wandlung des Frauenbilds von den 50er- bis zu den 80er Jahren nachhaltig spiegelt. Mut zu radikaler beruflicher Neuorientierung – weg vom süßlichen Image der Sissy-Filme, die ihr schon in Teenager-Jahren den internationalen Durchbruch beschert hatten – und persönliche Schicksalsschläge prägten ihr Persönlichkeitsbild, das im Laufe ihrer Karriere beständig neue Facetten hinzugewann. In dem hier vorliegenden Band ist die einzigartige Karriere von Romy Schneider nun erstmals Film für Film dokumentiert. Von den Anfängen als Tochter des deutschen VorzeigeSchauspielerpaars Magda Schneider und Wolf Albach-Retty über ihre ersten filmischen Ausflüge nach Frankreich (mit Alain Delon) und die Jahre der Hollywood-Produktionen bis zum Image der Grande Dame des französischen Films der 1970er Jahre und ihrem tragischen Ende in Paris: Die Journalistin und Kinoexpertin Isabelle Giordano zeichnet in dieser reich bebilderten Filmographie ein intimes Portrait der großen Darstellerin, Bild für Bild ablesbar an der Wahl ihrer Rollen und an den Beziehungen, die sie zu Schauspielerkollegen und Regisseuren knüpfte.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Kurosawa
30,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Der japanische Filmemacher Akira Kurosawa (1910–1998) gehört noch heute zu den meistzitierten und gepriesenen Regisseuren des internationalen Kinos. Während er in seiner Heimat als 'zu westlich' galt und immer wieder Probleme hatte, Geld für seine Filme zu organisieren, stieg er weltweit zu einer Ikone der Filmkunst auf. Die Werkmonografie 'Kurosawa' versteht sich nicht als eine biografiebasierte Autorenstudie, sondern analysiert Kurosawas Werk neu, und zwar im Hinblick auf seine Bedeutung für das Weltkino und seine Etablierung einer Ästhetik des langen Abschieds zwischen 1953 und 1993. Mit seinem multiperspektivischen Drama 'Rashomon' (1949) modernisierte Kurosawa nicht nur die filmische Narration, sondern lenkte erstmals die Aufmerksamkeit auf das japanische Kino. Vor allem seine chambara (Schwertkampf)-Klassiker der 1950er und frühen 1960er Jahre hinterließen einen bleibenden Eindruck im Weltkino: So entstanden bald westliche Remakes seiner Filme, 'Die verborgene Festung' galt 1977 als Inspiration für George Lucas’ 'Krieg der Sterne'. Seine späteren jidai-geki (Historienfilme) 'Kagemusha' (1979) und 'Ran' (1985) wurden schließlich direkt von amerikanischen und französischen Geldgebern finanziert. Doch auch in anderen Genres brillierte Kurosawa, so inszenierte er mit 'Stray Dog' einen japanischen Film-Noir-Thriller oder widmete sich in 'Träume' (1988) einer radikal visionären Imagination. Im Fokus von Marcus Stigleggers Studie steht die Ikone Kurosawa, die sich international etablierte. Gleichzeitig geht es in Stigleggers Monografie um die zeitlose Qualität der Kunst Kurosawas, die Filmregisseure wie Martin Scorsese, Francis Ford Coppola, Oliver Stone und Steven Spielberg bis heute inspiriert. Unter folgender Adresse hat der Autor eine umfassende Filmografie zu Kurosawa veröffentlicht: http://kurosawaakira.wordpress.com/

Anbieter: Thalia AT
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Film für Film
20,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Romy Schneider(1938–1982) gehört zu den wenigen Weltstars, die das deutsche Kino in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts hervorgebracht hat. In 63 Filmen, die sie unter der Regie der berühmtesten und besten Regisseure dieser Epoche drehte – darunter Luchino Visconti, Orson Welles, Andrzej Zulawski und immer wieder Claude Sautet – demonstrierte sie eindrucksvoll ihre Entwicklung vom Publikumsliebling der deutschen Nachkriegs- und Wirtschaftswunderjahre zur großen Charakterdarstellerin und international gefeierten Film-Ikone. Damit hinterließ sie ein großes Werk, das die Wandlung des Frauenbilds von den 50er- bis zu den 80er Jahren nachhaltig spiegelt. Mut zu radikaler beruflicher Neuorientierung – weg vom süßlichen Image der Sissy-Filme, die ihr schon in Teenager-Jahren den internationalen Durchbruch beschert hatten – und persönliche Schicksalsschläge prägten ihr Persönlichkeitsbild, das im Laufe ihrer Karriere beständig neue Facetten hinzugewann. In dem hier vorliegenden Band ist die einzigartige Karriere von Romy Schneider nun erstmals Film für Film dokumentiert. Von den Anfängen als Tochter des deutschen VorzeigeSchauspielerpaars Magda Schneider und Wolf Albach-Retty über ihre ersten filmischen Ausflüge nach Frankreich (mit Alain Delon) und die Jahre der Hollywood-Produktionen bis zum Image der Grande Dame des französischen Films der 1970er Jahre und ihrem tragischen Ende in Paris: Die Journalistin und Kinoexpertin Isabelle Giordano zeichnet in dieser reich bebilderten Filmographie ein intimes Portrait der großen Darstellerin, Bild für Bild ablesbar an der Wahl ihrer Rollen und an den Beziehungen, die sie zu Schauspielerkollegen und Regisseuren knüpfte.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Erkennungsmuster und Erzählstrukturen bei Quent...
14,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Kunst - Fotografie und Film, Note: 1,3, Hochschule für Bildende Künste Braunschweig (Institut für Kunstwissenschaft), Veranstaltung: Die Kunst der Interpretation III, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Having A Good Time With A Bunch Of Nasty Characters.' Es klingt, als habe sich der amerikanische Regisseur Quentin Tarantino diesen Satz zum Motto für all seine Filme gemacht. Ein Großteil der Filme ist Kult geworden und nicht mehr vom Filmmarkt wegzudenken. Alleine Pulp Fiction katapultierte ihn zu einem der bestverdienenden Regisseuren seiner Zeit. Doch wie es dazu kam, dass ein kleiner Junge aus Los Angeles mit großem Interesse an Filmen, zu einer solchen Ikone der Filmemacher werden konnte, möchte ich mit dieser Arbeit klären. Warum Tarantino anders ist als seine Kollegen und was sein ''Rezept'' für einen erfolgreichen Film ist. Ich möchte mich der Fragestellung zuwenden, welche Art Handschrift seine Filme tragen und warum sie ihn zu einem Kultregisseur des 21. Jahrhunderts machen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Träumende Gesichter
30,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Sie stehen oft in der zweiten oder dritten Reihe vieler Filme und sind dennoch das Herz und der Verstand zahlreicher Produktionen – Frauen im Film. Die in dem vorliegenden Band versammelten Portraits und Features entführen in eine Welt abseits des Mainstreams. Die Porträts erzählen von Kim Stanley, der Inkarnation der Method-Schauspielerin, die für zahllose KollegInnen Vorbild, Inspiration und Ikone war und dennoch einem breiten Publikum unbekannt geblieben ist; von Ingrid Thulin, die ihre ZuschauerInnen herausfordert, zwischen Projektion und Wahrhaftigkeit zu wählen; von Lee Remick, Helga Anders, Lee Grant, Lisa Kreuzer, Joan Hackett, Rachel Roberts, Jo Van Fleet und vielen anderen Schauspielerinnen, deren künstlerisches Wirken es wiederzuentdecken gilt. Alle Schauspielerinnen haben das Medium Film nachhaltig verändert, mitgeprägt und erleuchtet – sei es als Darstellerin, Lehrerin, Autorin oder Regisseurin. Lange überfällig sind diese Porträts, die nicht nur von der vielfältigen Darstellungskunst und dem Entstehen der Kreativität erzählen, sondern auch die Veränderungen im Leben und in den Gesichtern der Schauspielerinnen beleuchten. Die 'weibliche' Schauspielkunst und ihre Bedeutung für den Film und das Theater stehen im Mittelpunkt. Daniela Sobek richtet den Blick auf Technik und Inspiration internationaler Darstellerinnen und lädt dazu ein, einen neuen Blick auf die Verkörperungen und Unterwanderungen von Frauenfiguren zu werfen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Charlie Chaplin  Collector's Edition Metal-Pack...
17,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

s/w Charlie Chaplin zählt zu den erfolgreichsten Komikern des 20. Jahrhunderts. Seine bekannteste Rolle ist der Vagabund (im Original The Tramp, auch Charlot). Hier mimt er einen verarmten Landstreicher mit den Manieren und der Würde eines Gentleman. Diese Figur mit Zweifingerschnurrbart (auch Chaplinbart genannt), übergrosser Hose und Schuhen, enger Jacke, Bambusstock in der Hand und Melone auf dem Kopf wurde zu einer Film-Ikone. Charlie Chaplin begann seine Karriere als Kind bei Auftritten in der Music Hall. Als Komiker in den frühen Stummfilmkomödien Hollywoods feierte er bald grosse Erfolge. Als beliebtester Stummfilmkomiker seiner Zeit erarbeitete er sich künstlerische und finanzielle Unabhängigkeit und bleibt bis heute unvergessen. Fünf Beispiele der über 30 enthaltenen Filme: Ein Offizier und Tölpel (Regie: C. Chaplin; USA 1915; OT: Carmen; ca. 30 Min.) Die Tücken des Alltags (Regie: C. Chaplin; USA 1914; ca. 16 Min.) Turbulentes Eheleben (Regie: C. Chaplin; USA 1915; ca. 9 Min.) Eine Seefahrt, die ist lustig (Regie: Edwin G. O´Brien; USA 1916; ca. 19 Min.) Die Traumfrau Charlie (Regie: Edwin G. O´Brien; USA 1914; ca. 19 Min.)

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot