Angebote zu "Duncan" (14 Treffer)

Kategorien

Shops

Alfred Hitchcock. Sämtliche Filme
30,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 06.04.2019, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Alfred Hitchcock. Sämtliche Filme, Redaktion: Duncan, Paul, Verlag: Taschen Deutschland GmbH // TASCHEN, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Film // Lexikon // Jahrbuch // Führer // Regisseure // Hitchcock // Alfred // Kritik // Rezeption // Farbfotografie // Fotografie // Photo // Photographie // Zwanzigstes Jahrhundert // Vereinigte Staaten von Amerika // USA // 20. Jahrhundert // 1900 bis 1999 n. Chr // einzelne Regisseure // Filmemacher // Filmführer // Filmkritiken // Biografien: Kunst und Unterhaltung, Rubrik: Theater // Ballett, Film, Fernsehen, Seiten: 688, Herkunft: LETTLAND (LV), Gewicht: 1840 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Film Noir
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Geschichte des Film noir ist eine cineastische Erfolgsgeschichte: Filme, die in ihrer Mehrzahl für den Einweggebrauch gedacht und nicht angetreten waren, Ewigkeitswerte zu schaffen, haben genau dies getan. Kein anderes Genre hat derart viele Klassiker hervorgebracht und nachfolgende Generationen von Filmemachern so nachhaltig beeinflusst wie diese düsteren Dramen der 1940er- und 50er-Jahre. Die Herausgeber Paul Duncan und Jürgen Müller zeichnen die Geschichte des Film noir nach, analysieren seine Genese, Bildsprache, Archetypen und Erzählmuster und stellen neben den Ikonen des Genres wie Billy Wilders Double Indemnity (Frau ohne Gewissen), Kiss Me Deadly (Rattennest), The Big Sleep (Tote schlafen fest) oder Out of the Past (Goldenes Gift) auch zahlreiche Filme vor, die nur hartgesottenen Fans der "Schwarzen Serie" bekannt sein dürften.Tauchen Sie ein in ein pessimistisches, desperates Universum, bevölkert von verlorenen Großstadtseelen, korrupten Polizisten, Winkeladvokaten, zynischen Berufsverbrechern, psychopathischen Killern, Außenseitern auf der Flucht und mörderischen Femmes fatales. Illustriert ist der Band mit einer großen Zahl an Filmfotos und Abbildungen von Originalplakaten und enthält dazu auch noch TASCHENs Top-50 der schwärzesten Noirs aller Zeiten in Einzelanalysen.

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Film Noir
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Geschichte des Film noir ist eine cineastische Erfolgsgeschichte: Filme, die in ihrer Mehrzahl für den Einweggebrauch gedacht und nicht angetreten waren, Ewigkeitswerte zu schaffen, haben genau dies getan. Kein anderes Genre hat derart viele Klassiker hervorgebracht und nachfolgende Generationen von Filmemachern so nachhaltig beeinflusst wie diese düsteren Dramen der 1940er- und 50er-Jahre. Die Herausgeber Paul Duncan und Jürgen Müller zeichnen die Geschichte des Film noir nach, analysieren seine Genese, Bildsprache, Archetypen und Erzählmuster und stellen neben den Ikonen des Genres wie Billy Wilders Double Indemnity (Frau ohne Gewissen), Kiss Me Deadly (Rattennest), The Big Sleep (Tote schlafen fest) oder Out of the Past (Goldenes Gift) auch zahlreiche Filme vor, die nur hartgesottenen Fans der "Schwarzen Serie" bekannt sein dürften.Tauchen Sie ein in ein pessimistisches, desperates Universum, bevölkert von verlorenen Großstadtseelen, korrupten Polizisten, Winkeladvokaten, zynischen Berufsverbrechern, psychopathischen Killern, Außenseitern auf der Flucht und mörderischen Femmes fatales. Illustriert ist der Band mit einer großen Zahl an Filmfotos und Abbildungen von Originalplakaten und enthält dazu auch noch TASCHENs Top-50 der schwärzesten Noirs aller Zeiten in Einzelanalysen.

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Das Ingmar Bergman Archiv
60,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit der Kinopremiere von Das siebente Siegel und Wilde Erdbeeren im Jahre 1957 war Ingmar Bergman eine der Leitfiguren des internationalen Films. Im Laufe einer mehr als sechzig Jahre umspannenden Karriere schrieb, produzierte und inszenierte er 50 Filme, die existenzielle Fragen um Sinnfindung, Identität, Tod und Sexualität verhandelten und die Beziehungshöllen und Selbstzweifel einer Bourgeoisie in der Krise sezierten, aber durchaus auch alle metaphysische Schwere abwerfen und sich, wie seine "Sommerfilme", zu komödiantischer Leichtigkeit aufschwingen konnten.Vor seinem Tod im Jahre 2007 gewährte Bergman TASCHEN und dem schwedischen Verlag Max Ström freien Zugang zu den Archiven der Bergman-Stiftung und die Genehmigung, seine Schriften und Interviews nachzudrucken. Viele davon waren niemals außerhalb Schwedens erschienen. Bildrechercheur Bengt Wanselius, der zwanzig Jahre lang Bergmans Fotograf war, durchstöberte Fotoarchive in ganz Schweden, entdeckte nie zuvor gesehene Bilder aus Bergmans Filmen und ergänzte sie durch ebenfalls bislang unveröffentlichte Bilder aus den privaten Archiven international renommierter Fotografen. Zahlreiche Weggefährten Bergmans, Kritiker, Schauspieler, Bergman-Experten und Filmhistoriker kommen zu Wort und zeichnen den Lebensweg eines kreativen Genies nach, das sich jeder Kategorisierung entzog.Diese Neuausgabe entstand auf der Grundlage unseres Buchs Das Ingmar Bergman Archiv, des bis heute umfangreichsten Buchs über den Regisseur. Das für dieses preisgekrönte Werk seinerzeit von TASCHEN-Redakteur Paul Duncan zusammengestellte Team aus Bergman-Experten recherchierte und verfasste dazu einen Text, der erstmals das gesamte Filmschaffen Bergmans berücksichtigte. Bergmans eigene Schriften waren dabei so aufschlussreich, dass der größte Teil der Geschichte in seinen eigenen Worten erzählt wird. Dieses Buch enthält zudem eine Einleitung von Bergmans engem Freund und Mitarbeiter, dem Schauspieler Erland Josephson.Am 24. November 2008 wurden Paul Duncan und Bengt Wanselius für diesen Band mit dem August-Preis 2008 für das beste in Schweden veröffentlichte Sachbuch ausgezeichnet, dem angesehensten Literaturpreis Schwedens, über dessen Vergabe Buchhändler und Bibliothekare in ganz Schweden abstimmen.

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Das Ingmar Bergman Archiv
60,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit der Kinopremiere von Das siebente Siegel und Wilde Erdbeeren im Jahre 1957 war Ingmar Bergman eine der Leitfiguren des internationalen Films. Im Laufe einer mehr als sechzig Jahre umspannenden Karriere schrieb, produzierte und inszenierte er 50 Filme, die existenzielle Fragen um Sinnfindung, Identität, Tod und Sexualität verhandelten und die Beziehungshöllen und Selbstzweifel einer Bourgeoisie in der Krise sezierten, aber durchaus auch alle metaphysische Schwere abwerfen und sich, wie seine "Sommerfilme", zu komödiantischer Leichtigkeit aufschwingen konnten.Vor seinem Tod im Jahre 2007 gewährte Bergman TASCHEN und dem schwedischen Verlag Max Ström freien Zugang zu den Archiven der Bergman-Stiftung und die Genehmigung, seine Schriften und Interviews nachzudrucken. Viele davon waren niemals außerhalb Schwedens erschienen. Bildrechercheur Bengt Wanselius, der zwanzig Jahre lang Bergmans Fotograf war, durchstöberte Fotoarchive in ganz Schweden, entdeckte nie zuvor gesehene Bilder aus Bergmans Filmen und ergänzte sie durch ebenfalls bislang unveröffentlichte Bilder aus den privaten Archiven international renommierter Fotografen. Zahlreiche Weggefährten Bergmans, Kritiker, Schauspieler, Bergman-Experten und Filmhistoriker kommen zu Wort und zeichnen den Lebensweg eines kreativen Genies nach, das sich jeder Kategorisierung entzog.Diese Neuausgabe entstand auf der Grundlage unseres Buchs Das Ingmar Bergman Archiv, des bis heute umfangreichsten Buchs über den Regisseur. Das für dieses preisgekrönte Werk seinerzeit von TASCHEN-Redakteur Paul Duncan zusammengestellte Team aus Bergman-Experten recherchierte und verfasste dazu einen Text, der erstmals das gesamte Filmschaffen Bergmans berücksichtigte. Bergmans eigene Schriften waren dabei so aufschlussreich, dass der größte Teil der Geschichte in seinen eigenen Worten erzählt wird. Dieses Buch enthält zudem eine Einleitung von Bergmans engem Freund und Mitarbeiter, dem Schauspieler Erland Josephson.Am 24. November 2008 wurden Paul Duncan und Bengt Wanselius für diesen Band mit dem August-Preis 2008 für das beste in Schweden veröffentlichte Sachbuch ausgezeichnet, dem angesehensten Literaturpreis Schwedens, über dessen Vergabe Buchhändler und Bibliothekare in ganz Schweden abstimmen.

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
STUDIOCANAL 503782 Film/Video Blu-ray 2D Deutsc...
19,55 € *
ggf. zzgl. Versand

Moon: Astronaut Sam Bell steht kurz vor dem Ende seines Dreijahresvertrages mit Lunar. Er ist auf der dunklen Seite des Mondes, wo er allein als Mechaniker den Abbau von Helium-3 überwacht. Zwei Wochen vor seiner Abreise beginnt Sam seltsame Dinge zu sehen und zu hören. Nachdem eine Routinekontrolle katastrophal schief geht, entdeckt er, dass Lunar ganz eigene Vorstellungen von seinem Verbleib hat. Als dann noch ein Doppelgänger auftaucht und die Firma einen bewaffneten Aufklärungstrupp schickt, wird Sam klar, dass seine Rückkehr zur Erde in Frage steht.nnSource Code: Eine Eilmeldung im Fernsehen: Kurz vor Chicago explodierte ein Personenzug – es gab keine Überlebenden. Wenig später erwacht Colter Stevens in genau diesem Zug – im Körper eines anderen Mannes und an der Seite der jungen Christina. Nach und nach begreift der Kampfpilot: Er ist im „Source Code“. Dank dieser Technologie kann Stevens den Körper eines anderen Menschen übernehmen – für acht Minuten vor dessen Tod. Sein Auftrag: Finde die Bombe und schalte den Bombenleger aus. Wieder und wieder durchlebt Stevens die Katastrophe und setzt das Puzzle mit Christinas Hilfe zusammen. Die Zeit drängt, denn ein weiterer, viel größerer Anschlag droht.nMit seinem glänzenden Debüt MOON erregte der Regisseur und Sohn von David Bowie, Duncan Jones, weltweit Aufsehen. Jetzt legt er spektakulär nach: Sein Actionthriller SOURCE CODE ist ausgeklügelt, hochspannend und lockt den Zuschauer bis zum Schluss immer wieder aufs Glatteis. Die Duncan Jones Edition präsentiert beide Filme in einem limitierten SteelBook!

Anbieter: Dodax
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Der tänzerische Film.
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Schon um 1900 beschrieben Besucher früher Filmvorführungen das Flackern auf der Leinwand als "Tanz der Bilder". Die Idee, dass Filme Tanz nicht nur aufzeichnen, sondern selber - über die Projektion, Kamerabewegungen oder Montage - tänzerische Bewegungseffekte freisetzen, zirkuliert seither durch Filmkritik und -theorie. Der Band untersucht die Denkfigur vom tänzerischen Film und zeichnet ihr Entstehen im Kontext der intermedialen Geschichte von früher Filmkultur und modernem Tanz zu Beginn des 20. Jahrhunderts nach. Gezeigt wird, wie das Kino im Kontext von Tanz, Körperkultur und Gymnastik als "Bewegungskunst" modelliert wird und wie es sich - parallel zu und in Wechselwirkung mit dem modernen Tanz - als Praxis und Erfahrungsraum etabliert, an dem neue Formen der Bewegung und Wahrnehmung erprobt werden.Erarbeitet wird ein innovatives Theorie- und Analysemodell, das medienarchäologische Ansätze mit Theorien der Wahrnehmung, Bewegung und Körperlichkeit verknüpft. Dieser Zugriff erlaubt, die Geschichte des tänzerischen Films über ein breites Spektrum an Beispielen in den Blick zu nehmen: an den Tanz- und Trickszenen des frühen Kinos, wissenschaftlichen Bewegungsstudien und Zeitlupen-Aufnahmen, Tanz- und Kulturfilmen, Tanzlehrfilmen, Filmkomödien und Melodramen der 1910er Jahre bis hin zu den 'absoluten' Experimentalfilmen der frühen 1920er Jahre. Die Zusammenschau verbindet die Analyse der Filme mit den Filmtheorien und Aufführungspraktiken der damaligen Zeit und beleuchtet zentrale Beispiele über eine Fülle bislang unbekannter Archivmaterialien. So entfaltet sich ein faszinierendes Panorama der frühen Filmkultur, das zeigt, wie eng diese im Austausch stand mit Ideen des Tänzerischen der Körper- und Tanzkultur, bildenden Kunst, Philosophie, Physiologie, Bewegungswissenschaft, Lebensreform und populären Unterhaltungskultur.Erstmals in den Blick genommen werden auch die Reaktionen moderner Tänzerinnen und Choreographen wie Isadora Duncan und Loïe Fuller, Rudolf von Laban, Mary Wigman und Gret Palucca auf den Film. Ihre Kommentare, mal polemisch gegen das Kino gewandt, mal euphorische Entwürfe einer intermedialen Bewegungskunst, eröffnen einen ganz eigenen Reflexionsraum auf das damals neue Medium. Im Zentrum ihrer Überlegungen steht die (auch tanztheoretisch relevante) Frage: Wie lässt sich Tanz verstehen, wenn er nicht mehr an den menschlichen Körper gebunden ist? Die entwickelte Theorie vom tänzerischen Film ermöglicht, diese Frage auch für aktuelle Filme - von der 'Berliner Schule' bis hin zu Spielformen des Screen- und Videodance - zu reflektieren und zu klären, was es heißt, einen Film oder ein Video 'tänzerisch' zu 'erfahren'.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Das Ingmar Bergman Archiv
60,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit der Kinopremiere von Das siebente Siegel und Wilde Erdbeeren im Jahre 1957 war Ingmar Bergman eine der Leitfiguren des internationalen Films. Im Laufe einer mehr als sechzig Jahre umspannenden Karriere schrieb, produzierte und inszenierte er 50 Filme, die existenzielle Fragen um Sinnfindung, Identität, Tod und Sexualität verhandelten und die Beziehungshöllen und Selbstzweifel einer Bourgeoisie in der Krise sezierten, aber durchaus auch alle metaphysische Schwere abwerfen und sich, wie seine "Sommerfilme", zu komödiantischer Leichtigkeit aufschwingen konnten.Vor seinem Tod im Jahre 2007 gewährte Bergman TASCHEN und dem schwedischen Verlag Max Ström freien Zugang zu den Archiven der Bergman-Stiftung und die Genehmigung, seine Schriften und Interviews nachzudrucken. Viele davon waren niemals außerhalb Schwedens erschienen. Bildrechercheur Bengt Wanselius, der zwanzig Jahre lang Bergmans Fotograf war, durchstöberte Fotoarchive in ganz Schweden, entdeckte nie zuvor gesehene Bilder aus Bergmans Filmen und ergänzte sie durch ebenfalls bislang unveröffentlichte Bilder aus den privaten Archiven international renommierter Fotografen. Zahlreiche Weggefährten Bergmans, Kritiker, Schauspieler, Bergman-Experten und Filmhistoriker kommen zu Wort und zeichnen den Lebensweg eines kreativen Genies nach, das sich jeder Kategorisierung entzog.Diese Neuausgabe entstand auf der Grundlage unseres Buchs Das Ingmar Bergman Archiv, des bis heute umfangreichsten Buchs über den Regisseur. Das für dieses preisgekrönte Werk seinerzeit von TASCHEN-Redakteur Paul Duncan zusammengestellte Team aus Bergman-Experten recherchierte und verfasste dazu einen Text, der erstmals das gesamte Filmschaffen Bergmans berücksichtigte. Bergmans eigene Schriften waren dabei so aufschlussreich, dass der größte Teil der Geschichte in seinen eigenen Worten erzählt wird. Dieses Buch enthält zudem eine Einleitung von Bergmans engem Freund und Mitarbeiter, dem Schauspieler Erland Josephson.Am 24. November 2008 wurden Paul Duncan und Bengt Wanselius für diesen Band mit dem August-Preis 2008 für das beste in Schweden veröffentlichte Sachbuch ausgezeichnet, dem angesehensten Literaturpreis Schwedens, über dessen Vergabe Buchhändler und Bibliothekare in ganz Schweden abstimmen.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Film Noir
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Geschichte des Film noir ist eine cineastische Erfolgsgeschichte: Filme, die in ihrer Mehrzahl für den Einweggebrauch gedacht und nicht angetreten waren, Ewigkeitswerte zu schaffen, haben genau dies getan. Kein anderes Genre hat derart viele Klassiker hervorgebracht und nachfolgende Generationen von Filmemachern so nachhaltig beeinflusst wie diese düsteren Dramen der 1940er- und 50er-Jahre. Die Herausgeber Paul Duncan und Jürgen Müller zeichnen die Geschichte des Film noir nach, analysieren seine Genese, Bildsprache, Archetypen und Erzählmuster und stellen neben den Ikonen des Genres wie Billy Wilders Double Indemnity (Frau ohne Gewissen), Kiss Me Deadly (Rattennest), The Big Sleep (Tote schlafen fest) oder Out of the Past (Goldenes Gift) auch zahlreiche Filme vor, die nur hartgesottenen Fans der "Schwarzen Serie" bekannt sein dürften.Tauchen Sie ein in ein pessimistisches, desperates Universum, bevölkert von verlorenen Großstadtseelen, korrupten Polizisten, Winkeladvokaten, zynischen Berufsverbrechern, psychopathischen Killern, Außenseitern auf der Flucht und mörderischen Femmes fatales. Illustriert ist der Band mit einer großen Zahl an Filmfotos und Abbildungen von Originalplakaten und enthält dazu auch noch TASCHENs Top-50 der schwärzesten Noirs aller Zeiten in Einzelanalysen.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot